Willkommen!

 

Willkommen auf der Internetseite der Rettungshundestaffel IV –

Freiwillige Feuerwehr Frankenthal (Pfalz)

2019 feiert die Rettungshundestaffel ihr 40-jähriges Bestehen! 40 Jahre im Dienste der Allgemeinheit!

Aktuelle Nachrichten auch zu unseren Einsätzen finden Sie unter www.facebook.com/FeuerwehrFrankenthal


Die Rettungshundestaffel und die Feuerwehr Frankenthal in Facebook:

+++ Antrittsbesuch der neuen Miss Strohhut bei der Feuerwehr Frankenthal +++

Unsere neue Miss Strohhut Sonja Erbach kam bereits gestern das erste Mal zu unserem Stand in die Erkenbertruine. Wir gratulieren ihr zu ihrem Amt und wünschen alles erdenklich Gute!
Wir würden uns freuen, sie auch während ihrer Amtszeit einmal bei uns in der Feuerwehr begrüßen zu dürfen!
Genießt weiterhin das Fest und kommt uns gerne in der Erkenbertruine besuchen.

#immerda #ehrenamt #feuerwehr
#frankenthal #strohhutfest #SHF2022 #missstrohhut #innenstadtbelastungstest
... See MoreSee Less

View on Facebook

+++ Firefigther Stairrun Berlin +++

Am 10. Berlin Firefighter Stairrun vergangenen Samstag nahm auch wieder ein Team der Feuerwehr Frankenthal teil.
39 Stockwerke, 110 Höhenmeter und 770 Stufen galt es am 14.05.2022 in kompletter Brandschutzkleidung und mit angeschlossenem Pressluftatmer zu bewältigen.
Gestartet wurde auf dem Alexanderplatz, dann ging es in die Lobby des Hotels Park Inn und schließlich die 39 Etagen nach oben auf die Aussichtsplattform des Hotels.
Der Blick auf über Berlin und auf den benachbarten Fernsehturm entschädigten dann für die Strapazen des Aufstiegs.
Am Ende sprang für M. Klein und M. Weiß ein 140. Platz bei insgesamt über 400 gemeldeten Team heraus.

#feuerwehr #feuerwehrsport #ehrenamt #immer #berlinfirefighterstairrun
#TFATeamBerlin
#BSGBerlinerFeuerwehr
... See MoreSee Less

View on Facebook

+++ Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall auf der A 61 +++

Fünf Verletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfallgeschehens auf der BAB 61 zwischen dem AK Frankenthal und dem AK Ludwigshafen.

Am heutigen Sonntagnachmittag gegen kurz vor 16 Uhr wurde die Feuerwehr Frankenthal zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Wohnmobil und einem PKW auf die BAB 61 in Rtg. Speyer zwischen dem Autobahnkreuz Frankenthal und dem Autobahnkreuz Ludwigshafen alarmiert. In der Erstmeldung der Leitstelle Ludwigshafen war zudem von einem vermutlich brennenden PKW die Rede.

Ebenfalls zu dem Einsatzgeschehen auf Grund der unklaren Erstmeldung wurde die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen und der Freiwillige Feuerwehr Ludwigshafen-Ruchheim alarmiert.
Bei Eintreffen der ersten Frankenthaler Kräfte, welche sich zunächst durch den Rückstau ab dem AK Frankenthal in einer weitgehend gut gebildeten Rettungsgasse annähern mussten, hatten alle 7 Insassen der Unfallfahrzeuge diese verlassen, zudem gab es glücklicherweise keinen PKW-Brand. Die Verletzten wurden bereits durch mehrere Rettungswagen und die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 5 versorgt und anschließend in verschiedene Krankenhäuser zur weiteren Abklärung verbracht. Fünf kleinere Hunde, welche sich in dem Wohnmobil befanden, blieben glücklicherweise unverletzt.
Die Ludwigshafener Kräfte hatten von der anderen Richtungsfahrbahn aus bereits erste Sicherungsmaßnahem getroffen, welche durch uns fortgeführt wurden.
Nach Herstellung der Sicherheit an den Unfallfahrzeugen wurde die Unfallstelle der Autobahnpolizei Ruchheim übergeben, welche deren Abtransport veranlasste. Während der Einsatzmaßnahmen blieb die Fahrtrichtung Speyer zunächst voll gesperrt.

Die Ermittlungen zur Unfallursache und der Schadenshöhe werden von der Autobahnpolizei geführt.

Neben mehreren Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber war die Feuerwehr Frankenthal mit 6 Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften vor Ort.
... See MoreSee Less

View on Facebook

+++ Verletzter bei Verkehrsunfall +++

Am gestrigen Abend gegen 19:10 Uhr wurde die Feuerwehr Frankenthal auf die Autobahn 6 in Rtg. Mannheim zu einem Verkehrsunfall mit zunächst unklarer Lage zwischen zwei PKW´s alarmiert.
Die ersteintreffenden Feuerwehrkräfte fanden zwei verunfallte Fahrzeuge vor, wobei sich eine Person noch im Fahrzeug befand, jedoch nicht eingeklemmt war. Nach einer ersten Sichtung durch den Rettungsdienst wurde vom Notarzt entschieden, dass die Person patientengerecht aus dem Fahrzeug hausgeholt werden soll, da entsprechenden Verletzungen, welche eine schonende Rettung erforderlich machen, nicht ausgeschlossen werden konnten.
Durch die Feuerwehr wurden daher die Vorbereitungen getroffen und der Fahrer des Fahrzeugs schließlich behutsam und patientengerecht gemeinsam mit dem Rettungsdienst befreit. Er wurde zu weiteren Abklärung mit dem Rettungshubschrauber in einer Klinik geflogen.
Nach Herstellung der Sicherheit an beiden beteiligten Unfallfahrzeugen wurde die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei Ruchheim übergeben, welche die Ermittlungen zur Unfallursache und Schadenshöhe aufgenommen hat.
Die Feuerwehr Frankenthal war mit 20 Kräften und 5 Fahrzeugen vor Ort im Einsatz, ebenso der Rettungsdienst mit Rettungswagen und Rettungshubschrauber.

#feuerwehr #ehrenamt #immerda #frankenthal #verkehr
... See MoreSee Less

View on Facebook

+++ Größerer Flächenbrand im Bereich FT-Studernheim +++

Ein Flächenbrand von ca. 1.000qm im Bereich Frankenthal-Studernheim beschäftigte die Feuerwehr am heutigen Tag für rund 3,5 Stunden.

Gegen 11:50 Uhr ging die Alarmierung der Integrierten Leitstelle Ludwigshafen ein. Bereits auf der Anfahrt war durch die ersten Kräfte eine deutliche Rauchentwicklung über den Feldern zwischen dem Frankenthaler Strandbad und FT-Studernheim erkennbar.

Die Ausbreitung des Brandes auf einer Grünfläche von ca. 20m x 50m , welche hauptsächlich mit trockenem Schilf bewachsen war, wurde zunächst mit 3 Rohren gestoppt und anschließend der Brand nach und nach gelöscht. Hierzu wurden drei Löschfahrzeuge eingesetzt, welche Ihren Wasserbedarf mittels Pendelverkehr von einem Hydranten im Bereich des Tennisgeländes am Strandbad deckten.

Nach rund 3,5h war der Brand endgültig gelöscht. Das Löschen eines großen Baum, welcher im Brandbereich stand, gestaltete sich etwas problematisch. Damit es hier nicht zu einem erneuten Brandausbruch kam, erfolgte gegen 17:00 Uhr nochmals eine Nachkontrolle des gesamten betroffenen Bereiches und insbesondere des Baumes. Hier konnten jedoch keine Glutnester, bzw. erhöhte Temperaturen mittels Wärmebildkamera mehr festgestellt werden.

Die Feuerwehr Frankenthal war mit 4 Fahrzeugen und 17 Kräften vor Ort im Einsatz, ebenso die Polizeiinspektion Frankenthal. Diese haben die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe aufgenommen.

#immerda #ehrenamt #frankenthal #feuerwehr
... See MoreSee Less

View on Facebook