Willkommen!

 

Willkommen auf der Internetseite der Rettungshundestaffel IV –

Freiwillige Feuerwehr Frankenthal (Pfalz)

2019 feiert die Rettungshundestaffel ihr 40-jähriges Bestehen! 40 Jahre im Dienste der Allgemeinheit!

Aktuelle Nachrichten auch zu unseren Einsätzen finden Sie unter www.facebook.com/FeuerwehrFrankenthal


Die Rettungshundestaffel und die Feuerwehr Frankenthal in Facebook:

+++ Nikolausaktion der Feuerwehr Frankenthal +++

In diesem Jahr wird es Corona bedingt vielerorts leider keinen Besuch des Nikolauses geben können, egal ob im Kindergarten, in der Schule oder im Verein, teilweise sicher auch nicht im privaten Bereich.

Wir möchten ausnahmsweise dieses Jahr hier den Nikolaus unterstützen und wollen für ein paar leuchtende Kinderaugen in Frankenthal sorgen, in dem wir als Feuerwehr 🚒 👨‍🚒 Nikolaustüten unter Einhaltung der Hygienebestimmungen nahezu kontaktlos den Kindern überbringen.

Zusammen mit der Stadt Frankenthal (Pfalz), dem Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz e.V. und Edeka Stiegler Frankenthal werden wir insgesamt 150 Nikolaustüten packen und am Nikolaustag - Sonntag 06.12.2020 - ausfahren. Ihr wollt ein Nikolauspräsent? So geht es:

--- Teilnahmebedingungen ---

1. Ihr wohnt im Stadtgebiet Frankenthal oder einem der Vororte
2. Ihr seid am Nachmittag / frühen Abend des 06.12.20 (Sonntag) auch zu Hause und könnt die Tüten nahezu kontaktlos in Empfang nehmen
3. Liked die Seite der Feuerwehr Frankenthal (falls noch nicht geschehen 😀)
4. Kommentiert diesen Beitrag und schreibt, warum wir Euer Kind / Eure Kinder besuchen sollen
5. Schickt uns per PN oder an unsere E-Mail-Adresse info(at)feuerwehr-frankenthal.de Eure Wohnanschrift, dass wir wissen wohin wir im Falle der Zuteilung liefern dürfen und die Anzahl der Kinder!
6. Registrierungsschluss ist der 29.11.2020 um 23:59 Uhr.

Gibt es mehr Kommentierungen, welche die o.g. Teilnahmebedingungen erfüllen, als Nikolaustüten zur Verfügung stehen, so entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und hoffen mit der Aktion ein wenig Nikolausstimmung aufkommen lassen zu können.

Bitte habt Verständnis dafür, dass in Folge der Corona-Auflagen beispielsweise das Besichtigen von Feuerwehrautos oder das Anprobieren von Feuerwehrkleidung leider nicht möglich sind bei dem Besuch der Feuerwehr. Die Tüten werden kontaktlos übergeben.

Wir werden an den jeweiligen Adressen klingeln, die Tüten vor die entsprechende Tür stellen und in einigen Metern Abstand dann warten, bis ihr die Tüten reingeholt habt.

#nikolaus #feuerwehr #ehrenamt #immerda #staysafe
... See MoreSee Less

View on Facebook

+++ Freitag der 13. - Bundesweiter Rauchmeldertag +++

Rauchmelder in Deutschland retten pro Tag durchschnittlich vier Menschen vor gesundheitlichen Schäden oder sogar dem Tod.
Studien belegen jedoch, dass trotz Rauchmelderpflicht - auch wenn diese in jedem Bundesland unterschiedlich festgelegt ist - leider nur die Hälfte aller deutschen Eigenheime ausreichend mit Rauchmeldern ausgestattet sind.

Eine Vielzahl der Brandopfer wird im Schlaf vom Rauch und Feuer überrascht. Rauchmelder warnen bei einem entstehenden Brand mit einem lauten akustischen Signal, wodurch einem selbst und auch den übrigen Bewohnern meist genug Zeit bleibt, um sich noch in Sicherheit zu bringen.

In Rheinland-Pfalz gilt die Rauchmelderpflicht für Neu- und Umbauten seit 23.12.2003, für Bestandsbauten innerhalb der Übergangsfrist jedoch spätestens bis 12.07.2012.
Rauchmelder sind (mindestens) in allen Schlafzimmern und Kinderzimmern, sowie in allen Fluren in der Wohnung bzw. im Einfamilienhaus anzubringen. Weiterhin sind über die Rettungswege ins Treppenhaus oder ins Freie jeweils mindestens ein Rauchmelder zu installieren. In Einfamilienhäusern mit einem offenen Treppenraum gilt dieser auch als Fluchtweg und muss mit einem Melder auf jedem Stockwerk ausgestattet.

Rauchmelder retten Leben

#rauchmelderrettenleben #Rauchmelder #Rauchmeldertag #feuerwehr #ehrenamt #immerdar #frankenthal #staysafe
... See MoreSee Less

View on Facebook

+++ Weihnachtsbaumaktion gemeinsam mit dem THW +++

Die Grundlage für den baldigen weihnachtlichen Glanz - auch in diesen besonderen Zeiten - auf dem Frankenthaler Rathausplatz haben wir heute zusammen mit dem THW Frankenthal (Pfalz) gelegt.
In jahrelanger Tradition haben wir heute gemeinsam in bewährter und vertrauensvoller Zusammenarbeit den diesjährigen Baum zunächst in der Eichendorfstraße in Frankenthal bei dortigen Spendern gefällt und dann nach dem Transport auf dem Rathausplatz der Stadt Frankenthal (Pfalz) aufgestellt.

#immerda #gemeinsamstark #ehrenamt #staysafe
... See MoreSee Less

View on Facebook

+++ Drei (Parallel-) Einsätze fordern die Feuerwehr Frankenthal +++

Der einsatzreiche gestrige Tag begann gegen 12:35 Uhr mit der Alarmierung zu einem umgestürzten und brennenden LKW auf der Bundesstraße 9 in Fahrtrichtung Ludwigshafen. Bei Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle kurz vor dem Kreuz der B9 und der A650 brannte ein auf der Seite liegender Muldentransporter im Bereich des Unterbodens und des Motorraums. Der Fahrer hatte seinen LKW glücklicherweise bereits durch zerstörte Frontscheibe selbst verlassen und wurde vom Rettungsdienst versorgt.

Das Feuer wurde mit zwei C-Rohren unter schwerem Atemschutz gelöscht und auslaufenden Betriebsstoffe soweit abgebunden. Der durch den Brand noch nicht beschädigte Dieseltank wurde anschließend leergepumpt. Die Besatzung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug verblieb bis zum Abschluss der Bergungsmaßnahmen durch eine Kranfirma zur Sicherung des Brandschutzes und möglicher weiterer auslaufender Betriebsstoffe vor Ort. Die Bergung des Muldentransporters, welcher Grünabfall geladen hatte, war gegen 17:15 Uhr abgeschlossen.
Die Feuerwehr Frankenthal war mit 7 Fahrzeugen und 27 Kräften vor Ort. Die auf Grund der tatsächlichen Einsatzörtlichkeit zuständige Berufsfeuerwehr Ludwigshafen wurde nachalarmiert, brauchte aber nicht mehr vor Ort eingreifen.
Die B9 wurde zunächst durch die Autobahnpolizei und anschließend die Autobahnmeisterei in Rtg. LU voll gesperrt und der Verkehr auf die A 650 in Rtg. Bad Dürkheim abgeleitet.

Während dieser Einsatzmaßnahmen auf der B9 kam es gegen 13:35 Uhr zu einer weiteren Alarmierung der Feuerwehr Frankenthal. Auf der A61 in Rtg. Koblenz würde auf dem Parkplatz Kurzgewanne ein Sattelauflieger mit 25to Schrottbatterien brennen. Um für einen solchen Brand genug Löschmittel bereitzuhalten, wurden eigene Kräfte von der Hauptfeuerwache und von der Einsatzstelle auf der B9 entsandt, sowie die Feuerwehr Worms mit einem Tanklöschfahrzeug nachalarmiert.
Bei Eintreffen des ersten Löschfahrzeugs hatte der Fahrer bereits seine Zugmaschine abgekoppelt. Aus dem offenen Spezialmuldenauflieger schlugen Flammen aus den dort transportierten Batterien in loser Schüttung. Der Brand wurde zunächst mit einem C-Rohr soweit gelöscht. Eine Unterstützung der Berufsfeuerwehr Worms war nicht mehr erforderlich.
Im weiteren Verlauf wurde der Muldenauflieger mit Schaum geflutet. Ein erneuter Temperaturanstieg, etc. … war danach nicht mehr zu verzeichnen, so dass nach abschließender Kontrolle der wasser- und säuredichten Spezialmulde die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei, bzw. den Transportunternehmer übergeben wurde zur weiteren Veranlassung der fachgerechten Entladung / Entsorgung der Batterien. Dieser Einsatz war gegen 17:00 Uhr beendet.
Es waren 6 Fahrzeuge und 33 Einsatzkräfte der Feuerwehr Frankenthal eingebunden. Ein Rettungswagen war ebenfalls vor Ort, musste jedoch nicht eigreifen.

Gegen 15:37 Uhr – noch während Teilkräfte an beiden Einsatzstellen gebunden waren – wurde ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW auf der Wormser Straße in Frankenthal im Bereich eines Baumarktes gemeldet. Vor Ort war jedoch für die Feuerwehr kein Eingreifen erforderlich, da keine Personen eingeklemmt waren und auch keine Betriebsstoffe ausliefen. Hier waren zwei Fahrzeuge und 7 Kräfte vor Ort.

#immerda #feuerwehr #ehrenamt #frankentha #staysafe #batteriebrand
... See MoreSee Less

View on Facebook

+++ Brand eines Abstellraums – keine Verletzten +++

Lediglich Gebäudeschaden entstand am gestrigen Sonntagabend bei einem Brand einer Garage, welche zu einem Abstellraum umfunktioniert worden war.
Gegen 20:37 Uhr wurde die Feuerwehr Frankenthal zu einem Brand an den Freie-Turner-Platz in Frankenthal alarmiert.
Die ersten Kräfte stellten eine deutliche Rauchentwicklung aus dem Seiteneingang des Wohngebäudes fest. Die Erkundung ergab, dass es sich um eine ehemalige Garage handelte, welche im Erdgeschoss in das Wohngebäude integriert ist.

Unter Atemschutz konnte der Brandherd lokalisiert und gelöscht werden. Drei Gasflaschen konnten rechtzeitig aus dem Abstellraum ins Freie verbracht werden, bevor es hier zu einer möglichen Brandbeaufschlagung kam. Das Brandgut wurde teilweise ins Freie geräumt, um es endgültig ablöschen und eine Brandausbreitung innerhalb des Raumes ausschließen zu können. Dies wurde u.a. mittels Wärmebildkamera kontrolliert.
Der betroffene Bereich wurde nach den Löscharbeiten mittels Überdrucklüfter vom Rauch befreit. Zu den Wohnungen in dem Gebäude bestand keine bauliche Verbindung mit dem betroffenen Bereich, so dass hier keine Rauchausbreitung erfolgte. Die Garage wurde unter Beaufsichtigung der Stadtwerke Frankenthal stromlos geschalten.

Die Feuerwehr Frankenthal war mit 6 Fahrzeugen und 25 Kräften vor Ort. Der Rettungsdienst war ebenfalls im Einsatz, musste jedoch nicht eingreifen. Die Polizeiinspektion Frankenthal hat die Ermittlungen zur Schadenshöhe und Brandursache aufgenommen.

#ehrenamt #immerda #staysafe #stayhome #feuerwehr #frankenthal
... See MoreSee Less

View on Facebook